© Hertha Hurnaus
© Hertha Hurnaus
© Hertha Hurnaus
© Hertha Hurnaus
© Hertha Hurnaus
© Hertha Hurnaus
© Hertha Hurnaus
© Hertha Hurnaus
© Hertha Hurnaus
© Hertha Hurnaus

büroskulptur, barth innenausbau

 Retour à la liste des projets
Adresse
Julius Durst Strasse 38, 39042 Brixen
Année
2008
Coût
100 000 - 1 million
Étages
1-5 étages

mit christian schwienbacher

die in den sechzigerjahren von othmar barth geplante produktionshalle für die firma barth wurde durch einen neuen bürokörper erweitert. die firma barth ist bekannt für handwerk auf hohem niveau und bietet unter anderem architekten eine umfassende betreuung bei einer bauaufgabe. diesem individuellen anspruch wurde durch die form des neuen gebäudes rechnung getragen. das dreigeschossige gebäude artikuliert sich frei innerhalb eines definierten feldes und berührt in seinen verschiedenen geschossen immer wieder den rand dieses feldes. die grundform bildet ein sechseck mit mehreren armen. der innenraum spielt mit verschiedenen materialien, die sich zu einem ganzen zusammenfügen. ein verglaster bereich grenzt das neue gebäude vom bestehenden produktionsbetrieb ab und stellt gleichzeitig die nahtstelle zwischen alt und neu dar. das kunstwerk „große skulptur für kleinen balkon“ findet auf einem der herausragenden arme der büroskulptur seinen platz.

Autres projets de bergmeisterwolf architekten

eingerückt, hotel pfösl
Deutschnofen
eingebettet köfererhof
neustift-vahrn
strukturen im hang, villa p
neustift-vahrn
überdacht, ferienhaus f am gardasee
toscolano maderno
verdreht, ferienwohnungen s auf der plose
brixen